JSG TuS Dielingen/Stemweder Berg – TBV U15 0:6

Lemgo übernahm mit dem Spielanpfiff die Kontrolle und ließ den Ball ordentlich laufen. In der dritten Minute hatte der TBV bereits die Führung auf dem Fuß, doch vorerst sollte es beim 0:0 bleiben. Nach acht gespielten Minuten machte es Leonard Hohner besser und brachte den TBV in Front, wenige Minuten später (19.min) traft erneut Hohner zum verdienten 2:0 für die Hansestädter. Kurz vor

der Pause verwandelte Leon Büker souverän einen Elfmeter und sorgte so für die Vorentscheidung in der Partie. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich der TBV spielbestimmend und Luca Schober sorgte mit einem Hattrick für den 6:0 Endstand.

 

TBV U15- SV Rödinghausen II 3:0

Die U15 startete mit viel Schwung in die Partie und erzielte bereits in der fünften Minute das vermeintliche 1:0, doch aufgrund einer Abseitsposition zählte der Treffer nicht. Im Anschluss entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. In der zweiten Halbzeit erwischte abermals der TBV den besseren Start und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Zehn Minuten nach der Pause brachte ein Distanzschuss von Sam Tasar die Hansestädter in Führung. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete Burak Sarioglu schnell und schickte Leon Büker alleine auf das Tor, der eiskalt auf 2:0 stellte. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Luca Schober sehenswert in den Winkel.

 

 

VfL Mennighüffen – TBV Lemgo U15 4:1

Der TBV präsentierte sich in der Anfangsphase gleichwertig, doch im Anschluss übernahm Mennighüffen die Kontrolle. Zunächst stand die TBV-Abwehr noch sicher, doch nach 25 Minuten erlief der Stürmer der Heimmannschaft einen Schnittstellenpass und konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter versenkten die Gastgeber zur Führung. Lemgo zeigte sich geschockt und Mennighüffen drängte weiter nach vorne. Nur eine Minute später landete der Ball erneut im Netz der Hansestädter. Mit dem Wiederanpfiff nutzte Leon Büker ein schönes Anspiel von Luca Schober zum 1:2, mehr sollte vor der Pause nicht passieren. Mennighüffen erwischte den besseren Start in die zweite Halbzeit und traf in der 39. Minute zum 3:1. In der Folge

versuchte der TBV noch einmal alles, doch das 4:1 zehn Minuten vor Schluss beendete alle Hoffnungen auf einen Punkterfolg.

 

 

TBV Lemgo U15 – VfL Theesen II 4:2

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga empfing die U15 den VfL Theesen II am Jahnplatz. Der TBV startete behäbig in die Partie und ging nach einem Abstimmungsfehler im Spielaufbau bereits in der dritten Minute in Rückstand. Theesen agierte in dieser Phase besser und erspielte sich Torraumszenen und konnte folgerichtig auf 0:2 stellen. Kurz vor der Pause erwachte der TBV dann aus seiner Lethargie. Luca Schober verkürzte auf 1:2, ehe Enno Tennstedt noch vor der Pause durch einen direkt verwandelten Freistoß ausgleichen konnte. Mit viel Rückenwind kamen die Hansestädter aus der Kabine und drängten die Gäste in die eigene Hälfte. Durch konsequentes unter Druck setzen der Hintermannschaft der Gäste erspielte sich der TBV eine Reihe an guten Möglichkeiten und LucaSchober drehte mit seinem zweiten Treffer die Partie zu Gunsten des TBV. Weitere gute Torchancen wurden nicht genutzt, sodass Theesen in der Schlussphase noch einmal alles in die Waagschale warf. Nach einem Foul im Strafraum des TBV entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste. Den platzierten Strafstoß konnte der glänzend aufgelegte TBV – Keeper Tim Karger entschärfen und hielt so die Führung für die Hansestädter fest. Kurz vor Schluss nutzte Leon Büker eine der vielen Kontermöglichkeiten, um die ersten drei Punkte für Lemgo klar zu machen!