TSV Oerlinghausen – TBV u17 4:2
16. Spieltag, 02.04.2017

„Ein Derby hat seine eigenen Gesetze“ – diese Lektion musste unsere U17 bei der 2:4 Niederlage in Oerlinghausen am eigenen Leib erfahren. Dabei erspielten wir uns in Halbzeit Eins leichte Feldvorteile. Insbesondere Milcan konnte über Außen immer wieder Akzente setzen, die zunächst aber nichts zählbares einbrachten. Anders bei Nick, der in der 23. Minute mehrere Oerlinghauser alt aussehen ließ, dessen Schuss vom Keeper jedoch pariert wurde. Ole stand goldrichtig und staubte den Abpraller zur Führung ein, die auch in Ordnung ging. 10 Minuten später gelang den Hausherren jedoch das 1:1 – nach einem Abstoß wurde das Kopfballduell im Mittelfeld verloren und zwei der Bergstädter hebelten unsere TBV-Defensive mit einer schnellen Kombination aus, gleichzeitig der Pausenstand.
Schlecht begann der zweite Durchgang aus Lemgoer Sicht. Nach einem Freistoß in der 47. Minute schob ein Spieler des TSV Oerlinghausen das runde Leder mutterseelenallein aus 5m ins Tor. Obgleich noch über eine halbe Stunde zu spielen war, fingen wir bereits jetzt an, mit der Brechstange anzurennen, konnten uns aber so gut wie keine zwingenden Toraktionen erspielen. Bis abermals Ole in der 57. Minute nach einem langen Ball von Lennart vor dem TSV-Tor auftauchte und ihn am Keeper vorbei zum 2:2 einköpfte. Turbulent dann die Schlussphase, in der Oerlinghausen schließlich die Weichen mit einem Doppelschlag in der 75. und 79. Minute auf Sieg stellte. „Wir hatten im Abwehrverbund ungewohnte Unsicherheiten und haben im Mittelfeld zu viel Ballverluste gehabt, weil wir uns zu spät vom Ball getrennt haben und in unnötige Dribblings gegangen sind, das wurde bestraft, sodass wir uns an die eigene Nase packen müssen. Auch auf die Gefahr hin, als schlechter Verlierer dazustehen: wenn ein Spieler für bloßes ‚Abseits‘ rufen die gelbe Karte und wenige Minuten später eine 5-Minuten-Zeitstrafe bekommt, weil der Schiedsrichter sich durch das Geraderücken des Schienbeinschoners provoziert fühlt, dann muss ich mir jedoch sehr auf die Zunge beißen um nichts falsches zu sagen!“ resümierte Trainer Frederik Weege. Die Bilanz eines zwar rassigen, aber eigentlich total fairen Derbys auf Lemgoer Seite spricht dabei Bände: 7x gelb, 2x 5-Minuten-Zeitstrafe, 1x rote Karte…

TBV u17 – Preußen Espelkamp 3:2
15. Spieltag, 26.03.2017

Im Topspiel der U17-Bezirksliga feierte unsere U17 als Tabellenzweiter einen verdienten 3:2 Heimsieg gegen die Drittplatzierten Preußen aus Espelkamp. Dabei kamen wir auf dem heimischen Jahnplatz jedoch nicht gut in die Partie: Abstimmungs- & Absprachefehler gab es in der Anfangsphase ungewöhnlich oft, zudem noch unnötige Ungenauigkeiten im Kombinationsspiel. Bereits in der 7. Minute reklamierten unsere Jungs weit in der gegnerischen Hälfte, dass der Ball im Aus gewesen sei, statt einfach weiter zu spielen. Espelkamp konterte schnell und ging mit 0:1 in Führung. „So ein Gegentor geht gar nicht, da haben wir uns wirklich komplett amateurhaft angestellt,“ ärgerte sich Trainer Freddy Weege noch lange nach dem Spiel. Im Laufe der Halbzeit kämpften und arbeiteten sich die TBVer besser in die Begegnung, setzten mehr und mehr Offensivakzente und wurden in der 34. Minute belohnt: einen herrlichen langen Ball von Robin auf Ole verarbeitete dieser auf Außen perfekt, flankte in den Strafraum und Leon nickte am kurzen Pfosten zum verdienten 1:1 Ausgleich ein, gleichzeitig der Pausenstand.
Nach der Halbzeit suchten wir die Entscheidung – und fanden sie schnell. Bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff schlug Ali einen Befreiungsschlag über die gegnerische Abwehr und Ole spielte aus der Tiefe kommend sein unglaubliches Tempo aus, lief alleine auf den Espelkamper Torhüter zu und brachte unsere blau/weißen mit 2:1 in Führung. Abermals 10 Zeigerumdrehungen später war Ole von der gegnerischen Abwehr auf außen wieder nicht zu halten, passte von der Grundlinie zurück auf Luis und dieser erhöhte auf 3:1 (51. Minute). Diese Führung spielte unser TBV Nachwuchs lange Zeit souverän runter, versäumte es aber, trotz mehrerer guter Gelegenheiten den Sack mit dem 4. Treffer endgültig zu zumachen. So konnten die Preußen wie schon im Hinspiel abermals in der Nachspielzeit den Anschlusstreffer erzielen, zu mehr reichte es jedoch auch dieses Mal nicht mehr. Daher konnten sich unsere Lemgoer über die insgesamt absolut verdienten 3 Punkte im Topspiel freuen und hatten danach noch einen weiteren Grund zu guter Laune: Durch die gleichzeitige Niederlage des bisherigen Spitzenreiters Eidinghausen/Werste konnten wir damit wieder die Tabellenführung übernehmen. Diesen Platz an der Sonne gilt es nun, am Sonntag im Lipperderby beim TSV Oerlinghausen zu behaupten.

SV Kutenhausen/Totenhausen – TBV u17 1:5
14. Spieltag, 19.03.2017

Nach 2 sieglosen Spielen zu Beginn der Rückrunde ist die U17 wieder auf die Siegesstraße eingebogen, gewann auswärts beim SV Kutenhausen/Todtenhausen auch in der Höhe absolut verdient mit 5:1. „Endlich war das mal eine konzentrierte Vorstellung über fast die gesamte Spielzeit von uns, so muss es sein!“ freute sich auch das Trainerduo Stolp/Weege. Unser TBV-Nachwuchs kam von Beginn an gut ins Spiel und ließ in der Defensive in Halbzeit Eins nur einen eher harmlosen Distanzschuss zu. Offensiv prüften Ali, Milcan, Erdem, Artur & Co. den Keeper mit mehreren Distanzschüssen auf dem Regennassen Kunstrasen, scheiterten oft jedoch nur um wenige cm. Den Führungstreffer erzielte Milcan in der 23. Minute. Zuvor tankte sich der agile Luis über außen bis zur Grundlinie durch, legte zurück auf Ole, dessen Schuss aus 8m Milcan noch über die Linie drückte. Nur 4 Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit legte Scharfschütze Ole sich den Ball nach einem von Leon herausgeholten Freistoss zurecht. Den Abpraller schob Erdem geistesgegenwärtig ins Netz. Ali (50. Min) und Artur (60. Min) erhöhten den Spielstand weiter auf 4:0. Der Schönheitsfleck aus unserer Sicht zum Ehrentreffer für den SVKT nach einem Konter resultierte laut Trainer Frederik Weege aus einer klaren Abseitsposition. Den 5:1 Endstand erzielte Ole per Handelfmeter (77. Min) im dritten Anlauf, nachdem die ersten beiden zurückgepfiffen wurden, da Spieler zu früh in den Strafraum liefen.
Coach Mario Stolp: „Insgesamt war das eine sehr sehr gute Leistung von uns, wo wir gerade gegen Ende des Spiels jedoch auch noch einige Torchancen liegen ließen. Wir können zufrieden sein!“ Durch das Remis von Tabellenführer Eidinghausen/Werste rücken unsere TBVer dem Ligaprimus wieder bis auf zwei Punkte auf die Pelle. Kommenden Sonntag findet dann um 11 Uhr auf dem Jahnplatz das Topspiel Tabellenzweiter (Lemgo, 32 Punkte) gegen –dritter (Preußen Espelkamp, 28 Zähler) statt.

TBV u17 – SpVg Steinhagen 2:3
13. Spieltag, 12.03.2017

Bittere Pleite auch für unsere: Gegen die Spvg Steinhagen mussten wir die zweite Saisonniederlage hinnehmen und damit die ersten Punkte auf heimischen Geläuf abgeben. Am Ende ging die Partie auf dem Jahnplatz mit 2:3 an Steinhagen. Danach sah es in der ersten Halbzeit bei Weitem noch nicht aus. Beide Teams neutralisierten sich weitesgehend im Mittelfeld, mit leichten Vorteilen jedoch für unseren TBV. Großchancen waren jedoch – ganz anders als in den letzten Spielen der U17 – mangelware. Umso erfreulicher, dass gleich der erste richtige Torabschluss nach 30 Minuten durch Milcan zum Ziel führte und wir mit 1:0 in Führung gingen. Noch beruhigter wurden die Gesichter, als abermals Milcan kurz vor dem Pausenpfiff einen scharf geschossenen Freistoss von Leon ins Tor ablenkte und wir uns ein beruhigendes 2:0 Polster schafften. Dies jedoch schien unsere Spieler komplett zu trügen, denn nach der Pause schalteten sie mindestens einen Gang zurück und eine gewisse Selbstgefälligkeit, um nicht zu sagen der „Schlendrian“, kehrte ein. So gelang es Steinhagen nach und nach, das Spiel zu drehen und nach drei individuellen Fehlern von uns das Spielfeld als Sieger verlassen. Die U17 liegt damit weiter auf Tabllenplatz 2 und Trainer Frederik Weege ärgerte sich: „Zur zweiten Halbzeit fällt mir wenig ein. Die ganze Arbeit des letzten halben Jahres, wo wir als Tabellenführer überwinterten, machen wir uns durch solch einen Auftritt kaputt! Dass die Truppe es besser kann, ist klar. Da muss im nächsten Spiel eine Reaktion erfolgen!“

VfL Theesen – TBV u17 0:0
12. Spieltag, 05.03.2017

„Dieses 0:0 fühlt sich nach zwei verlorenen Punkten an. Wie schon letzte Woche im Westfalenpokal haben wir ein starkes Spiel abgeliefert und waren insbesondere in der zweiten Spielhälfte drückend überlegen, schaffen es momentan aber einfach nicht, den Ball über die Torlinie zu kriegen…“ bilanzierte Trainer Frederik Weege.
Die Theesener U16, welche gegen uns gleich mit 6 Landesligaspielern aus der U17 verstärkt wurde, verschob in Durchgang 1 immer wieder gut, legte das Augenmerk aufs verteidigen und hoffte, den ein oder anderen nadelstichartigen Konter gegen unsere Jungs zu setzen. Die erste Großchance für die U17 hatte Ole, der nach feinem Zuspiel von Artur frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, an diesem jedoch scheiterte. Anschließend wurde der Theesener Torhüter mit 2 Fernschüssen geprüft, während unser Sebi ebenfalls eine 1 gegen 1 Situation entschärfen musste. Den Torjubel auf den Lippen hatten wir, als ein Lupfer von Haupt bereits am herausstürmenden Schlussmann vorbei war, von einem Feldspieler jedoch noch auf der Torlinie geklärt wurde. Ebenfalls kurz vor der Torlinie, jedoch auf der anderen Seite, musste nur zwei Minuten später Jannes klären, nachdem unsere Defensive nicht entscheidend in die Zweikämpfe kam. So wurde nach 4:2 Chancen für uns, aber 0:0 Toren die Seiten gewechselt.
Aus der Kabine kam unsere U17 raus wie die Feuerwehr: nach 2 Eckbällen scheiterte zunächst Lennard mit einem Volleyschuss aus 10m am überragend reagierenden Keeper, bei der folgenden Ecke wurde Erdems Kopfball auf der Torlinie geklärt. Weiter ging es mit sogenannten „100%igen“ von Ali aus kurzer Distanz, Nick aus 10m, 2x dem eingewechselten Niclas, Luis, Niklas, … Unsere Truppe hatten an diesem Tag einfach die Seuche am Fuß und konnte auch nach der Pause ihre 8 bis 10 Großchancen nicht nutzen, während der VfL Theesen zu keiner weiteren Torgelegenheit nach der Pause kam. „Schade ist einfach, dass die Truppe sich nicht selber belohnt hat. Es gibt so Tage, wo es einfach wichtig ist, die erste oder zweite Tormöglichkeit zu nutzen. Dann wären von den anderen garantiert auch noch mehrere rein gegangen, so hat es leider nicht sollen sein,“ so das Fazit der Trainer zum Rückrundenauftakt.

SV Jerxen Orbke – TBV u17 0:3
11. Spieltag, 18.12.2016

Auch das letzte Spiel der Hinrunde und des Jahres 2016 gestaltete unsere U17 erfolgreich, gewann problemlos mit 3:0 bei Jerxen Orbke. Dennoch hatte man über weite Strecken das Gefühl, dass „irgendwie die Luft raus war“ (O-Ton der Trainer). Um es vorweg zu nehmen: das erfreulichste aus unserer Sicht war, dem Gegner während des gesamten Spiels keine Torchance geboten zu haben. Erfreulich auch der Beginn, als es einen Start nach Maß gab: bereits in der dritten Minute kam Leon nach einem Eckball mit links zum Torschuss, den Artur zur Führung ins Netz lenkte. Zwar konnten wir uns im ersten Durchgang noch mehrere „100%ige“ Chancen erspielen, genauer gesagt durch Leon, Marco und Luis, dennoch ließ die Passgenauigkeit ebenso wie Positionstreue und Kreativität gegen einen gut verteidigenden Gegner zu Wünschen übrig.
Nach der Halbzeit gab es eine kleine Steigerung, die durch Tore von Luis (nach Ecke von Marco in der 58.Min) und einem Distanzschuss von Ole (74.Min) belohnt wurde. Die 6 bis 7 weiteren Torgelegenheiten wurden entweder kläglich vergeben, vom Jerxer Keeper entschäft oder in einem Falle, als Leon von hinten einlief und netzte, zweifelhafter Weise zurück gepfiffen. Unterm Strich bleibt ein verdienter Sieg, bei dem man sich jedoch nicht mit Ruhm bekleckerte. Schöne Randnotiz: Damit überwintert unsere U17 an der Tabellenspitze. „Diese Leistung müssen wir in der Rückrunde bestätigen. In unserer Mannschaft steckt unheimlich viel Potenzial, was wir einfach jede Woche komplett abrufen müssen. Die Herbstmeisterschaft ist eine schöne Momentaufnahme; nicht mehr, nicht weniger,“ so Trainer Freddy Weege. Immerhin eine Momentaufnahme, die rund 10 Wochen halten wird.

TBV u17 – BSV Heidenoldendorf 5:0
10. Spieltag, 11.12.2016

Weiter in Torlaune unser U17-Nachwuchs, der gegen den Tabellenvorletzten Heidenoldendorf mit 5:0 gewann und damit in allen 5 Heimspielen den Platz als Sieger verließ. Doch war es gegen die Gäste vom Fuße des Herrmanns im ersten Durchgang ein hartes Stück Arbeit. Zwar ließen wir den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen und hatten ein riesiges Plus beim Ballbesitz, doch hielt Heidenoldendorf mit großem Kampf dagegen, sodass die letzte Durchschlagskraft in der Offensive fehlte. Den ersten richtigen Torschuss, einen scharf geschossenen Freistoß von Ali, wehrte der Keeper nach vorne ab, Erdem lauerte goldrichtig und staubte zur Führung ab (18.Min). In der 32. Min schickte Arne mit einem gekonnten Pass durch die Schnittstelle Nick, der legte quer und Robin erhöhte gegen seinen Ex-Club auf 2:0. Hinten ließen wir nichts zu, größtes weiteres Highlight in der ersten Halbzeit war ein Lupfer von Nick an die Latte, nachdem er von Artur auf die Reise geschickt wurde. Den Abpraller setzte Timo aus spitzem Winkel ans Außennetz.
Mit dem Willen, die vorzeitige Entscheidung zu suchen, kamen unsere Kicker aus der Kabine und zeigten dies eindrucksvoll. Nach 2 gespielten Minuten schickte Erdem nach Balleroberung diesmal Nick zur Grundlinie, der fand abermals Robin und schon klingelte es zum 3:0. Ihre unglaubliche Geschwindigkeit spielten unsere Jungs beim 4. Treffer in der 48. Minute aus: Ali trieb den Ball nach einer gegnerischen Ecke vom eigenen 16er bis in die andere Hälfte, passte nach Außen zu Nick und der fand bei seiner dritten Torvorbereitung des Tages in Artur diesmal den Abnehmer. Nach diesem vorzeitigen KO beherrschten unsere Jungs Ball & Gegner nahezu nach Belieben, vergaßen aber, die ganz zwingenden Chancen heraus zu spielen um das Ergebnis noch klarer zu gestalten. Lediglich der stark spielende Arne schickte Niclas in der 75. Min noch einmal durch die Schnittstelle, der an dem herausstürzenden gegnerischen Keeper zum 5:0 Endstand vollendete.
„Insgesamt eine sehr gute Leistung. In der ersten Halbzeit haben wir den Kampf absolut angenommen mit dem Wissen, dass wir hinten raus noch einige Körner auf Reserve haben. Positiv ist weiter, dass wir Defensive absolut keine einzige gegnerische Chance zugelassen haben. In der nächsten Woche wartet nochmal ein schwieriger Brocken, an den wir mit der gleichen Einstellung herangehen müssen, ehe die Jungs sich in die kurze wohlverdiente Winterpause verabschieden können,“ zeigten sich die Trainer durchaus zufrieden mit der klaren Leistung, richteten den Blick aber zugleich nach vorne auf das letzte Hinrundenspiel.

Fichte Bielefeld – TBV u17 2:7
8. Spieltag, 26.11.2016

Gleich 7x netzte unsere U17, gewann ihr Auswärtsspiel bei Fichte Bielefeld souverän mit 7:2 Toren. Die 1:0 Führung erzielte Luis mit einem wuchtigen Kopfball von der Strafraumgrenze (24. Min), Timo erhöhte erst mit einem Distanzschuss (28.) und dann nach einem Missverständnis in der gegnerischen Abwehr (39.) noch vor der Pause auf 3:0. Dabei boten unsere Jungs starke Kombination und kontrolliertne Ball, Spieltempo und Gegner nach Belieben. Einziges Manko im ersten Durchgang war die Chancenverwertung – so notierte Cheftrainer Mario 9:1 Großchancen für sein Team. Fichte war mit dem drei-Tore-Rückstand zur Pause noch wahrlich gut bedient.
Schwammig begannen wir jedoch in den ersten 10 Minuten nach der Halbzeit und kassierten prompt den obligatorischen Gegentreffer zum 3:1. Alle Bielefelder Hoffnungen auf einen Punktgewinn zerstörten dann jedoch Nick und Ole mit einem Doppelschlag in der 56. und 57. Minute zum 5:1. Niklas erzielte per Abstauber (Artur visierte zuvor den Pfosten an) das 6:1 (67. Min), doch quasi im direkten Gegenzug verkürzte Fichte nochmal auf 6:2. Den 7:2 Endstand markierte abermals Niklas per Elfmeter, nachdem er selber zuvor im Strafraum zu Fall gebracht wurde.
Ein starkes Comeback in der Startelf feierte zudem Außenverteidiger Cedi, der nach mehreren Kurzeinsätzen in den letzten Wochen nach seiner Verletzungspause gleich 3 Tore vorbereiten konnte.
„Insgesamt war das eine ganz starke Leistung von uns, wesentlich besser als in den letzten Wochen! Lediglich die zwei Gegentore und die nicht wirklich effektive Chancenauswertung sind das sogenannte Haar in der Suppe, aber das ist meckern auf hohem Niveau!“ zeigte sich Trainer Freddy alles in allem sehr zufrieden mit dem Auftritt des Teams.

SV Eidinghausen / Werste – TBV u17 2:2
9. Spieltag, 12.11.2016 [vorgezogene Partie vom 04.12.]

Vorweg ein großes DANKESCHÖN an den SV Eidinghausen / Werste, der sich bei einer Vorverlegung des Meisterschaftsspiels vom Kläschenwochenende Anfang Dezember sehr kooperativ gezeigt hat – gerade unter Berücksichtigung der unmittelbaren Tabellennähe sicherlich nicht selbstverständlich. Leider konnten unsere TBVer in Halbzeit Eins nicht zeigen, dass der 1. gegen den 2. spielt, sodass die Partie die Bezeichnung „Spitzenspiel“ auch kaum verdient hatte. Zweikampfverhalten, Bewegung ohne Ball, Passspiel, Kommunikation, nachrücken – alles Schlagwörter, die man in unserem Spiel größtenteils vermisste. Und wenn dann doch mal vielversprechende Ansätze da waren, schienen unsere TBV-Akteure einen Tauchschein machen zu wollen, anders ist das permanente Ausrutschen auf dem Kunstrasenplatz einfach nicht zu erklären. Zwar hatten die Gastgeber bis auf eine Chance in der Anfangsphase, die Sebi aus kurzer Distanz parierte, auch wenig zwingendes, dennoch war es nur eine Frage der Zeit, bis Eidinghausen in Führung ging. In der 33. Minute war es dann soweit: die Gastgeber bekamen einen aus unserer Sicht doch zweifelhaften Freistoß auf der rechten Außenseite zugesprochen und die folgende Flanke nickte ein Eidinghauser nahezu ungehindert zur leider hochverdienten Führung aus kurzer Distanz ein.
Wie schon vor 2 Wochen in Mennighüffen zeigte unsere U17 nach dem Pausentee dann eine ganz andere Seite. Es wurde sich gegenseitig angepeitscht, Zweikämpfe angenommen, vorne draufgegangen und die Pässe kamen endlich wieder genauer. Das lethargische Spiel der ersten 40 Minuten nahm immer mehr Fahrt auf und beide Teams begegneten sich mit offenem Visier. Trotzdem benötigten wir eine verunglückte Abwehraktion der Eidinghauser, damit Timo in der 52. Minute zum 1:1 Ausgleich abstauben konnte. Durch diesen Treffer beflügelt wollten unsere Spieler mehr und nach einer tollen Kombination aus dem Mittelfeld tauchte Robin frei vor dem Gästekeeper auf, schob den Ball an ihm vorbei – und scheiterte am Pfosten. Nur 2 Minuten später konterte Eidinghausen, unser Verteidiger grätschte den Ball absolut sauber ab (ist natürlich die subjektive Sicht des Schreibers!) und der auf Höhe der Mittellinie stehende Unparteiische entschied zum absoluten Entsetzen aller Lemgoer auf 11m – abermals ging der SVEW mit 2:1 in Führung (58.Min). Im direkten Gegenzug scheiterte Ole mit einem Schuss aus 18m an der Latte, während Torhüter Sebi sich 2x bei einem Distanzschuss sowie Freistoß auszeichnen konnte. 5 Minuten vor Spielende war es ein langer Freistoß von Robin, den Kopfballungeheuer Leon mit dem Rücken zum Tor stehend per Hinterkopf ins Netz verlängerte und so für den 2:2 Ausgleich in einer temporeichen zweiten Hälfte sorgte.
„Halbzeit 1 war leider ein Totalausfall von uns. Dennoch sind wir 2x nach Rückstand zurück gekommen, das spricht absolut für die Moral der Truppe. Während wir nach der Pause mit den 2 Aluminiumtreffern die etwas besseren Chancen hatten, war Eidinghausen vor dem Seitenwechsel klar überlegen. Somit können wir mit dem Remis, gerade auswärts, sehr gut leben!“ resümierte Trainer Weege nach dem Duell.

TBV u17 – TuS Lipperreihe 2:0
7. Spieltag, 06.11.2016

Ein 2:0 Heimsieg durch Tore von Timo und Niklas sprang für unsere U17 am 7. Spieltag im lippischen Derby gegen den TUS Lipperreihe heraus.
Nach der schwachen Vorstellung in der vergangenen Woche merkte man den Jungs von Beginn an den Willen zur Wiedergutmachung an, kamen sie doch mit Schwung & Biss aus der Kabine. Insbesondere als es in der Anfangsphase schnell über die Außen ging, hatten die Gäste Probleme. Dies änderte sich jedoch nach 5 bis 10 Minuten: nachdem Lipperreihe unseren Anfangsdruck überstanden hatte, kamen sie immer besser ins Spiel und profitierten dabei von mehreren Nachlässigkeiten in unserem Spielaufbau. Einer Portion Glück, Torhüter Sebi und der fehlenden Lipperreiher Kaltschnäuzigkeit hatten wir es zu verdanken, nicht in Rückstand zu geraten. Anschließend entwickelte sich eine faire Partie auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für uns, als Timo von Ole auf die Reise geschickt wurde und im 1 gegen 1 vor dem gegnerischen Keeper die Ruhe behielt und zur Führung traf (28. Minute).
In der Pause nahmen sich unsere U17 Kicker vor, die Fehler im Spielaufbau zu minimieren und bei den zweiten Bällen präsenter zu sein. Dies gelang insgesamt auch, doch witterten die Gäste natürlich ob des knappen Ergebnisses immer weiter ihre Chance. Bis zur 70. Minute, als Milcan von der Grundlinie flankte und Niklas das Leder flach und trocken im Tor unterbrachte.
„Insgesamt haben wir uns den Sieg heute erarbeitet, hohe Spielkunst sieht aber sicherlich anders aus. Dennoch freut es uns, dass die Jungs sich belohnt haben. Gehen wir hier mit einem Unentschieden vom Feld, können wir uns jedoch auch keinesfalls beschweren,“ erkannten die Trainer die Qualität des Gegners auch an.

VfL Mennighüffen – TBV u17 4:3
6. Spieltag, 30.10.2016

Nach der langen, vierwöchigen Spielpause scheint unsere U17 die Herbstferien eigenmächtig verlängert zu haben, anders ist der Auftritt in Mennighüffen kaum zu erklären. „Das war heute leider ein absoluter Griff ins Klo,“ fiel das Fazit der etwas konsternierten Trainer dementsprechend nüchtern aus. Trotz der frühen Führung nach 5 Min – Timo stand nach Freistoss von Robin am langen Pfosten blank und hämmerte die Kugel unter die Latte – fand unser TBV so gar nicht ins Spiel. Ungekannte Abspielfehler, viel zu langes Halten des Balles, zu großer Abstand zum Gegenspieler, verlorene Zweikämpfe… nur einige der Schlagworte in Halbzeit 1. Zwar hatte Timo kurz nach seinem Führungstor die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber frei vor dem gegnerischen Fänger an dessen glänzender Reaktion. Auf der anderen Seite setzte sich ein Mennighüffener Gegenspieler gegen 2 unserer Verteidiger im Kopfball durch und glich zum 1:1 aus (12.Min) und nicht einmal 5 Minuten später erzielte Mennighüffen mit einem Schuss in den Winkel die eigene 2:1 Führung. Nach 26 Min konnte Leon diese zwar ausgleichen, jedoch ging der Gastgeber durch einen nicht unhaltbaren Distanzschuss mit 3:2 abermals in Front.
War es in der ersten Halbzeit noch eine offen geführte Partie, so verlegte sich der VfL nach der Pause hauptsächlich aufs verteidigen. Zwar nahmen wir die Zweikämpfe besser an, erspielten uns dafür aber gegen das Abwehrbollwerk weniger Strafraumszenen als im ersten Durchgang. Außerdem gelang es Mennighüffen durch große Laufbereitschaft immer wieder, in Ballnähe Überzahl zu schaffen, im eigentlich so starken Kombinationsspiel der U17 fehlte völlig der rote Faden und so wurden immer wieder lange Bälle geschlagen, die der Gegner problemlos klärte. Nach einem fahrlässigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Flankenlauf von Mennighüffen und einem Torwartfehler bauten die Gastgeber ihre Führung auf 4:2 aus (67.Min). Unsere Lemgoer versuchten es mit der Brechstange und machten hinten auf, ließen die letzte Durchschlagskraft aber vermissen und kamen nur noch durch Niclas zum 4:3 Anschlusstreffer (74.Min).
„Vielleicht wäre ein Remis noch halbwegs verdient gewesen, letztlich haben wir heute aber eine ganz bescheidende Vorstellung geboten. Die individuellen und mannschaftlichen Fehler waren einfach viel zu zahlreich, das können wir besser und da muss JEDER eine Schüppe drauflegen!“ so das Resumee des Trainerteams.

TBV u17 – TSV Oerlinghausen 2:0
5. Spieltag, 02.10.2016

– nicht Antritt des Gegners –

Preußen Espelkamp – TBV u17 1:2
4. Spieltag, 25.09.2016

Durch einen 2:1 Auswärtssieg beim direkten Verfolger Preußen Espelkamp verteidigte unsere U17 den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Spitzenreiter. Und der dreifache Punktgewinn war trotz sieben Ausfällen hochverdient. Schon im ersten Spielabschnitt hatten wir deutlich mehr Spielanteile und auch die besseren Chancen. Doch Artur zielte Millimeter neben dem Tor her, Timo scheiterte am Keeper, Niklas schlug im Strafraum einen Haken zu viel oder der Pfosten rettete für Espelkamp. Auf der anderen Seite versuchten die Gastgeber es mehrmals mit Schüssen aus der zweiten Reihe, wenn unsere Jungs zu spät in die Zweikämpfe kamen. Tore fielen in Halbzeit Eins jedoch keine.
Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte Espelkamp, das direkt mit einen Freistoss an den Außenpfosten startete. Die erlösende Führung für unsere Farben erzielte Luis in der 56. Minute, als er von Nick mit einem Traumpass a la Thiago auf die Reise geschickt wurde und frei vor dem gegnerischen Torhüter ins lange Eck vollendete. Nur 5 Minuten später flankte Ole scharf in die Mitte, wo ein Espelkamper den Ball mit dem Kopf touchierte, sehr viel Spin mit auf die Flugbahn gab und er etwas glücklich, aber nicht unverdient im Tor landete 2:0. Danach versäumten wir es, den Sack mit dem dritten Tor zuzumachen. Die beste Chance dazu hatte abermals Ole, der alleine auf den Espelkamper Fänger zulief, aber scheiterte. Unfairer Weise wurde er dabei jedoch von einem vermeintlichen Abseitspfiff durch einen Zuschauer irritiert. So wurde es in der Nachspielzeit nochmal spannend, als die Preußen nach einer Ecke auf 2:1 verkürzten. Letztlich ließ unsere U17 aber nichts mehr anbrennen und siegte absolut verdient – in Sachen Ballbesitz und Torchancen hatten wir klar die Nase vorne.

TBV u17 – SV Kutenhausen 4:1
3. Spieltag, 18.09.2016

Durch den 4:1 Heimsieg gegen SV Kutenhausen / Todtenhausen gewinnt unsere U17 auch das dritte Meisterschaftsspiel und feiert somit den perfekten Start in die Saison.
Obwohl unsere Jungs in der ersten Halbzeit deutlich überlegen waren, scheiterten sie mit ihrer Chancenverwertung. Erst als Nick in der 32. Minute einen Konter scharf vor das Kutenhauser Tor brachte und ein gegnerische Spieler diesen ins eigene Tor lenkte, war der Bann gebrochen und wir gingen mit 1:0 in Führung. „Trotz der nur knappen Führung haben wir in der ersten Halbzeit wirklich sehr sehr guten Fussball gezeigt und toll kombiniert. Lediglich die Tore haben gefehlt…“ zog Trainer Weege sein Zwischenfazit.
Besser ging der zweite Durchgang los, als Milcan eine Volleyabnahme vom Strafraumeck unhaltbar in den Winkel hämmerte (42. Minute). Doch damit war der Torhunger unseres Defensivspielers noch nicht gestillt und in der 48. Minute vollendete er nach Kopfballvorlage von Leon ins lange Eck zum 3:0. Traumhaft auch das 4:0 in der 57. Minute: Marco passte in die Spitze zu Artur, der den Ball mit der Hacke auf Niklas ablegte. Dieser zirkelte ihn aus 20m mit links ebenfalls in den Torwinkel. Einziger Fleck auf der weißen Weste war der Ehrentreffer zum 4:1 (70. Min) nach einem Fehler in der Defensive. Das der Lemgoer Erfolg hochverdient war, zeigt aber auch das Chancenverhältnis. So notierte Cheftrainer Mario 17 Torchancen für unsere Mannschaft, während Kutenhausen sich lediglich 2 erspielen konnte.

SpVg Steinhagen – TBV u17 1:3
2. Spieltag, 11.09.2016

Am 2. Spieltag feierte unsere U17 einen 1:3 Auswärtssieg auf dem brandneuen Kunstrasenplatz in Steinhagen, auf dem auch der Gastgeber das erste Mal auflief. Nach zwei theoretisch aussichtsreichen Standardsituationen zu Beginn der Begegnung, welche Steinhagen jedoch nichts einbrachten, übernahm unsere Truppe immer mehr die Spielkontrolle. Ein Schlenzer von Leon verfehlte ebenso knapp den Winkel wie ein erster Warnschuss von Artur, der den Außenpfosten traf. So dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Timo über außen zur Grundlinie vorstieß, Niklas am hinteren Pfosten bediente der nur noch über die Linie zu schieben brauchte. Defensiv ließen unsere TBVer keine Chancen zu und kurz vor der Pause bediente Robin mit einem Pass durch die Schnittstelle Artur, der auf 0:2 erhöhte. Schon kurz zuvor köpfte Niclas nur cm nebenher, sodass die Führung auch durchaus deutlicher hätte ausfallen können.
Nach der Pause schalteten unsere Kicker etwas zurück und ließen den Ball mehr in den eigenen Reihen laufen, kamen Offensiv (abgesehen von Leons Schuss, den der gegnerische Fänger klasse entschärfte) jedoch kaum zu Chancen. Auf der anderen Seite ließ man jedoch auch nichts zu, sodass der eingewechselte Ole mit einem traumhaften Freistoß auf 0:3 erhöhen konnte. Lediglich Ergebniskosmetik war der Steinhagener Anschlusstreffer zum 1:3 in der 72. Spielminute.
Insgesamt eine wesentlich überzeugendere Vorstellung unserer U17 als in der vergangenen Woche, da man sich viel ballsicherer präsentierte und gerade in den ersten 40 Minuten einige vielversprechende Chancen kreieren konnte.

TBV u17 – VfL Theesen 2:0
1. Spieltag, 04.09.2016

Mit einem 2:0 Heimsieg gegen den Landesligaabsteiger VfL Theesen startete die U17 in die neue Saison, tat sich aber lange Zeit schwer. „Das noch Sand im Getriebe ist, war klar, da viele Spieler in der Vorbereitung lange verletzt oder angeschlagen waren. Dennoch hätte ich eine etwas abgeklärtere Vorstellung erwartet,“ zeigte sich Trainer Weege insbesondere bei vielen kleinen Unsicherheiten im Spielaufbau kritisch. Dabei starteten unsere Jungs gut und hatten bereits nach 3 Minuten durch Timo, der aus 5m den gegnerischen Torhüter anschoss, die erste dicke Chance. Eine weitere Großchance durch Timo, der sich gegen 2 gegnerische Verteidiger durchsetzte, brachte noch immer nicht die erwünschte Führung und damit verbunden Sicherheit. Diese bescherte nicht einmal der Treffer zum 1:0 (31. Min) durch Leon, der Timos Vorarbeit über die Linie schob. Auch nach dem Seitenwechsel waren unsere Lemgoer überlegen, ließen aber letztlich die Souveränität etwas vermissen. Die beste Chance zur Vorentscheidung vergab zunächst Leon, der am Pfosten scheiterte. Besser machte es Luis in der 62. Spielminute, der einen Konter aus spitzem Winkel zum 2:0 Endstand abschloss. „Auch, wenn wir längst noch nicht da sind, wo wir leistungsmäßig hin wollen, war der Auftaktsieg wichtig und definitiv hochverdient. Wir wissen aber auch, dass wir in den nächsten Wochen noch einige Arbeit vor uns haben,“ ist sich das Trainerduo Stolp / Weege sicher.