Saison 2018/19

TBV – SC Verl II 1:3
4. Spieltag

Im Topspiel der A-Jugend Bezirksliga unterlag der TBV Lemgo dem verlustpunktfreien SC Verl mit 1:3. In einer ausgeglichenen Partie mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten fehlte den ersatzgeschwächten TBVern oftmals das Abschlussglück. „Über ein 4:4 hätte sich heute auch niemand beschwert. Einstellung & Kampfeswille waren heute super, schade, dass es dennoch nicht gereicht hat,“ bilanzierte Trainer Weege. Den zwischenzeitlichen Treffer zum 1:2 markierte Lemgos Niklas Haupt.

 

JSG TuS Lohe/FC Bad Oeynhausen – TBV 1:2
3. Spieltag

Die U19 des TBV Lemgo feierte den zweiten Sieg in Serie, gewann bei der JSG Lohe / Bad Oeynhausen mit 2:1. Eine bärenstarke Anfangsphase der Lemgoer krönte Marco Petkau mit dem Führungstreffer nach 10 Minuten, nachdem er zuvor bereits zwei 100%ige vergeben hatte. Nachdem die TBVer bis dahin fast immer einen Schritt schneller waren und die Oeynhauser unter Druck setzten, plätscherte das Spiel anschließend bis zur Halbzeit ohne nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten dahin. In der 58. Minute tauchte Timo Landwehr frei vor dem gegnerischen Keeper auf und ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, auf 2:0 zu erhöhen. Allerdings gelang den Oeynhausern viel zu schnell der Anschlusstreffer zum 2:1 (62.Min). Die Lemgoer versäumten es, die Gelegenheiten zum dritten Treffer zu nutzen und den Sack zuzumachen, ernsthaft in Gefahr geriet der verdiente Auswärtssieg jedoch nicht mehr.

 

 

TBV – TuS Lipperreihe 8:1
2. Spieltag

Ein kleines Schützenfest feierte die Lemgoer U19, gewann mit 8:1 gegen den TUS Lipperreihe. Die Tore in einer einseitigen Partie, die auch durchaus 2stellig hätte enden können, erzielten Luis Knecht (3x), Marco Petkau (2x), Milcan Colak, Ole Kersten und Timo Landwehr. Als Vorlagengeber in der Lemgoer Offensive glänzten zudem Andrejew und Haupt mit zusammen 5 Assists. „Nach der Auftaktniederlage letzte Woche hat die Truppe heute die richtige Antwort gegeben. Gerade die 2 Ausfälle im Defensivverbund wurden von der gesamten Mannschaft gut kompensiert. Dennoch sollten wir uns von dem deutlichen Ergebnis auf keinen Fall blenden lassen,“ mahnte Coach Frederik Weege nach Abpfiff schon vor dem nächsten Gegner.

 

 

SC Herford – TBV 3:1
1. Spieltag

Den Saisonauftakt verpatzt hat die U19 des TBVs, unterlag beim Geheimfavoriten SC Herford mit 3:1.
Die frühe Führung der Herforder nach 5 Minuten konnten die Lemgoer in Person von Niklas Haupt nach Vorlage von Colak in der zwanzigsten Minute egalisieren. Im Zuge dessen war der TBV auch immer besser in der Partie und war dem Führungstreffer nahe. Diesen erzielten letztlich jedoch wieder die Herforder kurz vor der Halbzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß unter der hochspringenden Mauer hindurch. Nach der Pause konnte Herford schnell auf 3:1 erhöhen. In Folge dessen erhöhten die Lemgoer das Risiko und ihre Offensivbemühungen, ohne dabei jedoch zwingend zu werden. Im Gegenteil mussten sie sogar froh sein, dass Herford die sich bietenden Kontermöglichkeiten nicht konsequenter nutzt. „Insgesamt war das Spiel leider ein Spiegel der durchwachsenen Vorbereitung mit vielen Verletzten / Urlaubern / Kranken. Herford war unterm Strich leider besser,“ mussten die Lemgoer Trainer nach Schlusspfiff eingestehen.