TBV U19 – SV Spexard 3:2

Die U19 des TBV Lemgo bestätigte ihren guten Lauf der letzten Wochen, siegte im Topspiel gegen den Tabellenzweiten SV Spexard mit 3:2. Bemerkenswert die tolle Moral der Lemgoer, die einen 0:2 Rückstand durch Tore von Pauls, Jobstmeier und Petkau in einen Heimsieg drehten.

Zuvor kam der TBV gut in die Partie und hatte die erste Großchance in einem insgesamt hochklassigen Spiel. Es ging hin und her, ehe Spexard Mitte der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag in Führung ging. Wichtig für Lemgo, dass ein vom Torwart an die Latte gelenkter Rogall-Schuss von Jan-Luca Pauls mit dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer über die Linie gedrückt wurde.

Nach dem schnellen Ausgleich durch Julian Jobstmeier zu Beginn der zweiten Halbzeit kippte die Partie mehr und mehr zu Gunsten der Hansestädter. Nachdem Rogall abermals Aluminium anvisierte, war es Marco Petkau, der das Spiel mit dem 3:2 endgültig drehte. In den letzten 20 Minuten ließen die Lemgoer, insbesondere Jobstmeier und Haupt, beste Gelegenheiten ungenutzt, den Sack vorzeitig zu zu machen. Da allerdings auch die Defensive um Schröder, Knecht und Hüls nichts mehr zuließ, feierte die U19 den vierten Sieg in Serie.

 

DSC Arminia Bielefeld II – TBV U17 4:2

Der TBV von Beginn an wach, konzentriert und voll auf dem Platz. Bereits nach zwei Minuten war es A.Bannikow der den Ball nicht ins Gehäuse unterbringen konnte, da der Bielefelder Torwart noch stark reagierte. Danach ein wirklich munteres Spiel mit den besseren Chancen auf der Lemgoer Seite. Aber das erste Tor erzielten die Gastgeber. Kurz nach dem 1:0 kam Kienast über die rechte Seite sehr gut durch und brachte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo der freistehende J. Zych zum verdienten 1:1 einköpfte. Danach weiter hin Chancen auf beiden Seiten mit den besseren auf der Lemgoer Seite. Zur zweiten Halbzeit ging es munter weiter. Abermals J.Zych war es der die Lemgoer jubeln lies und zur 1:2 Führung ins obere rechte Eck abschloss. Im Laufe des Spiels wurden die Bielefelder stärker, vermeindlich auch, weil die Lemgoer konditionell abbauten und aufmachten um erneut auszugleichen. So drehten die Arminen das Ergebnis noch von einem 1:2 in einem 4:2 Endstand!

 

SC Verl II – TBV U15 2:1

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Leider unterliefen dem TBV in der ersten Halbzeit zwei individuelle Fehler, welche der Gastgeber eiskalt ausnutzten und mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit gingen. Die zweite Halbzeit dominierte der TBV, schaffte aber trotz zahlreicher Chancen,  unter anderem zwei Aluminiumtreffer , nur noch den Anschlusstreffer durch Leonard Hohner.  Nach der starken zweiten Halbzeit wäre ein Remis durchaus gerecht gewesen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.