Beiträge

Bunte TBV‐Vielfalt am Jahnplatz

111 Jahre TBV ‐ Mit zahlreichen Aufführungen am Platz zeigte der TBV Lemgo 1911 e.V. die Vielfalt seines Vereinslebens.

Den Anfang machte schon um 11 Uhr die Taekwondo‐Abteilung unter Leitung von Sebastian Zagorny. Mittags füllte sich der Platz beim Auftritt der Cheerleader unter den Coaches Svenja Martin und Gina Keppler. Nachmittags spielten drei Jugendteams von Handball Lemgo, VfL Schlangen und der HSG
Blomberg‐Lippe zum ersten Mal seit Jahren wieder Feldhandball am Bruchweg. HL‐Geschäftsführer Daniel Sasse hatte im Verbund mit Jens Röder ein Mini‐Turnier organisiert. Den Abschluss machte das Freundschafts‐Fußballspiel der E2‐Jugend.

Großen Beifall erzielten die Ballett‐Gruppen unter Trainerin Vanessa Luckau beim Festakt am Mittag. Verschiedene Ehrengäste erwiesen dem Verein ihre Reverenz, darunter die ehemaligen TBVVorsitzenden Hans Pohl und Werner Gehrke und die Landtagsabgeordneten Alexander Baer (SPD) und Julia Eisentraut (Grüne). Bürgermeister Markus Baier betonte in seinem Grußwort die wichtige Rolle des sportlichen Ehrenamts beim Zusammenleben in der Stadt. KSB‐Präsident Friedhelm Böger gratulierte mit einer Ehrenurkunde und einem Appell an die Vereinskultur unter immer neuen Herausforderungen.

TBV‐Vorsitzender Burkhard Pohl schlug in seiner Ansprache mit Blick auf die Vereinsgeschichte den Bogen von den frühen 1970er Jahren zur Gegenwart. Damals wie heute sei das Vereinsleben von Fusionen und Auflösungen, von Nachwuchssorgen und neuen Trendsportarten, von politischen Diskussionen um die Zukunft des Jahnplatzes oder den Bau von Sport‐ und Stadthallen geprägt gewesen. Die Geschichte des TBV vor und nach dem 2. Weltkrieg spiegele auch die Sozialgeschichte der Stadt wider, in der Vereinszugehörigkeit auch eine Frage sozialer Klassen gewesen sei. Neben den Spitzenleistungen von Meisterteams in der Bundesliga und bei den Amateuren verwies Pohl aber auch auf die anderen Spitzenleistungen: Die der vielen Aktiven und Ehrenamtlichen Woche für Woche auf dem Platz, in der Halle oder im Büro. Und so erhielten die Mitarbeiter*innen Nadine Hornberger und Frank Lemkemeier verdiente Präsente.

Für langjährige Mitgliedschaft ehrte Pohl schließlich Turnerin Gisela Amsel (50 Jahre Mitglied) und Urgestein Hans‐Werner Antkewitz (65 Jahre), der in über 20 Jahren als Fußball‐ und Handballtorwart frühe Glanzzeiten des Vereins mitgestaltet hatte.

Den Abschluss am Abend bildete die Party im Festzelt mit DJ Peter Sonneck und der Tanzabteilung um Trainerin Dasa Minarik. Am Freitagabend hatten bereits zahlreiche Gäste des Fußball‐Hobbyturniers das Jubiläum zünftig eingeleitet, ehe am Sonntag mit dem Saisonabschluss der „Zwoten“ gegen TuS Brake auch das 111‐jährige Jubiläum zu Ende ging.

 

Das tolle Fußball-Erlebnis in den Sommerferien!

Tolle Tage rund um den Fußball – von Freitagmittag bis Sonntagnachmittag auf dem Jahnplatz.

Im Vordergrund unseres Konzeptes steht die Förderung der Freude am Fußball. 60 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren können bei uns angemeldet werden und trainieren in Gruppen ihrer Altersklasse. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Kinder Anfänger, Neueinsteiger, Freizeit- oder Vereinsspieler sind. Es wird ein Hygienekonzept angewandt, dass den jeweils gültigen Vorgaben des Bundes, des Landes NRW und der Alten Hansestadt Lemgo entspricht.

Kicker Weekend für Kinder im Alter von 6 – 13 Jahren
24. Juni 2022 ab 13:30 Uhr | 25. Juni 2022 ab 10:00 Uhr | 26. Juni 2022 ab 10:00 Uhr
Das Kicker Weekend kostet pro Teilnehmer 60 € (Verpflegung, etc.).

Wir freuen uns auf viele teilnehmende Kicker.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Liebe Sportfreunde,

die diesjährige Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TBV Lemgo 1911 e.V. findet am Freitag, 09.11.2018 um 19.30 Uhr auf dem Dachboden des Sporthauses am Jahnplatz statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

  • Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Wahl eines Protokollführers
  • Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 21.04.2017
  • Tätigkeitsberichte der Senioren, Junioren und Altherren
  • Aussprache zu den Tätigkeitsberichten
  • Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 21.04.2017
  • Verschiedenes
  • Anträge zur Ergänzung von Tagesordnungspunkten müssen dem Abteilungsvorstand spätestens drei Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich vorliegen.

    Sportliche Grüße
    Sven Krause, im Auftrag des Abteilungsvorstands

    Alle drei Seniorenteams des TBV sind mit deutlichen Siegen in die Meisterschaft gestartet.

    Bereits in der Anfangsphase hatte Ali Celik für die Erste den Führungstreffer gegen den FC Augustdorf auf dem Fuß, scheiterte vom Strafstoßpunkt aber am Gästekeeper. Stattdessen ging Augustdorf in der 32. Minute in Führung. Der TBV hatte zwar mehr Spielanteile, jedoch bedurfte es einer taktischen Umstellung unseres Trainerteams Siviloglu und Dinkelborg, die den TBV letztlich auf die Siegerstraße führte. Noch vor der Pause drehten Abou (44. Min.) und Topalca (45. Minute) das Spiel zu Lemgoer Gunsten.
    Im zweiten Spielabschnitt bestimmte der TBV in Überzahl das Spiel und erhöhte durch Hildebrand (67. Min.) und Abou (80. Min.) zum verdienten 4:1-Endstand.

    Gegen den VfL Lüerdissen, der in der Startelf mit neun ehemaligen TBV-Spielern antrat, hatte die Zweite eine gute Leistung gezeigt und trotz einiger Rückschläge verdient mit 3:0 gewonnen. Bereits dreimal musste Benny Rawe bis zur 38. Minute verletzungsbedingt wechseln, doch die eingewechselten Spieler fanden sofort gut ins Spiel. Zu Beginn des Spiels machte Lüerdissen viel Druck, kam aber nur selten entscheidend zum Abschluss. Die Lemgoer waren bei Kontern gefährlich
    und so war es unser Eigengewächs Louis Hagemann, der einen solchen Gegenstoß in der 22. Minute zur Führung nutzte. Lüerdissens gefährlichste Aktion war ein Schuss an den Außenpfosten, doch auch weil Hagemann einen weiteren Konter frei vorm gegnerischen Keeper nicht vollstrecken konnte, blieb es bei der knappen Halbzeitführung.
    In der zweiten Hälfte versuchte der VfL viel, doch insbesondere die junge Lemgoer Innenverteidigung um Uso und Gronemeier, ebenfalls aus der eigenen A-Jugend zum Team gestoßen, ließ wenig zu. Hagemann krönte seine gute Leistung mit zwei weiteren Treffern (52. und 90. Minute) zum letztlich hochverdienten Derbysieg.

    Mit 8:0 siegte die Dritte in ihrem ersten Pflichtspiel beim SC Lemgo-West. Zwei Eigentoren der Gastgeber folgten in einem einseitigen Spiel Tore von Gegas, Rother (3), Dreymann und Langerak zum auch in der Höhe verdienten Endstand.

    Eine intensive Qualifizierungsmaßnahme für alle anwesenden Trainer und ein tolles Erlebnis für die FJugend des Vereins: Am 12.08.2018 besuchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den TBV Lemgo. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“: Insgesamt sind 30 Mobile in Deutschland unterwegs, wovon allein drei ausschließlich bei Vereinen des Fußball- und Leichtatheltik-Verbandes Westfalen (FLVW) Halt machen. Mit diesen Mobilen – bis unter`s Dach vollgepackten Kleintransportern, fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und Grundschulen: Direkt an die Basis des Fußballs. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps für ihren Trainingsalltag zu geben. So wurden die Jugendtrainer des TBV Lemgo bei dem Demonstrationstraining, das von zwei lizensierten DFB-Teamern durchgeführt wurde, aktiv einbezogen. Im Vordergrund stand die Philosophie des modernen Kinder- und Jugendfußballs, die den Anwesenden durch zahlreiche Übungs- und Spielformen nahe gebracht wurde. Im Anschluss an die Trainingseinheit ging es mit einem Trainergespräch weiter. Dabei wurde über aktuelle Themen des Fußballs, insbesondere über spezielle Qualifizierungsangebote des DFB und FLVW informiert.
    Die F-Jugend- Spieler des TBV waren mit großer Begeisterung bei bestem Fußballwetter dabei und auch die zahlreichen Jugendtrainer zeigten besonderes Interesse an der Aktion.

    Nach einer intensiven Vorbereitung starten am Sonntag unsere drei Seniorenteams jeweils mit interessanten Derbys in den Ligaspielbetrieb.

    Die Erste empfängt um 15.00 Uhr den FC Augustdorf. „Wir wollen auf jeden Fall mit einem Heimsieg in die Saison starten. Augustdorf ist stark, wir müssen hochkonzentriert sein und an unsere Leistungsgrenze gehen“, meint Ulas Tokdemir, Sportlicher Leiter des TBV.

    Zuvor trifft die Zweite um 13.00 Uhr ebenfalls in einem Heimspiel auf den VfL Lüerdissen. Das stark verjüngte Team von Benjamin Rawe wird alles daran setzen, dem Favoriten das Leben so schwer wie möglich zu machen.

    Unsere neu gegründete Dritte ist auswärts beim SC Lemgo-West gefordert. Anpfiff auf der Westalm ist um 13.00 Uhr.

    Wer dann noch nicht genug gesehen hat, darf sich noch auf ein Testspiel unserer U19 um 17.00 Uhr auf dem Jahnplatz freuen, wenn Landesligist VfB Fichte Bielefeld zu Gast ist.

    DFB-Mobil am Sonntag-Vormittag zu Gast

    Ab 10.00 Uhr am Sonntag ist zudem das DFB-Mobil zu Besuch bei uns. Auf dem Jahnplatz werden allen Jugendtrainern neben einem Demotraining auch Informationen zu aktuellen Themen des Fußballs geboten. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen.

    Am vergangenen Sonntag starteten unsere drei Seniorenmannschaften in die kommende Saison. Das Trainerteam um Ilker Siviloglu, Dennis Dinkelborg („Erste“), Benjamin Rawe („Zweite“), Serkan Köse und Sebastian Klaas („Dritte“) begrüßte dabei an die 60 Spieler zum Trainingsauftakt am Jahnplatz. Während der Vorbereitung werden noch einige Spieler dazustoßen, die aktuell noch im Urlaub weilen.

    Die Trainerteams haben neben intensiven Trainingseinheiten auch einige Spiele auf dem Programm:

    Do, 12.07., 19.00 Uhr: FC Union Entrup – Zweite

    So, 15.07., 13.00 Uhr: SC Herford – Erste

    So, 15.07., 14.00 Uhr: BSV Müssen – Zweite

    So, 15.07., 13.00 Uhr: SV Diestelbruch-Mosebeck II – Dritte

    Sa, 21.07., 15.00 Uhr: Erste – FC RW Kirchlengern

    Sa, 21.07., 12.30 Uhr: Dritte – FC Augustdorf III

    Do, 26.07., 19.00 Uhr: Erste – SC Vlotho

    Do, 26.07., 19.30 Uhr: SG Hörstmar/Lieme – Zweite

    Sa, 28.07., 15.00 Uhr: Erste – SC Bad Salzuflen

    So, 29.07., 15.00 Uhr: SG Talle/Westorf – Dritte

    So, 29.07. : FCO Extertal – Zweite

    Do, 02.08, 19.00 Uhr: FC Herford – Erste

    Sa, 04.08., 15.00 Uhr: Zweite – TuS Quelle

    So, 05.08., 15.00 Uhr: TuS Lüdenhausen – Erste (1. Runde Kreispokal)

    So, 05.08. : Post TSV Detmold II – Zweite

    So, 05.08., 13.00 Uhr: TuS Brake II – Dritte

    Sa, 11.08., 16.00 Uhr: Zweite – TSV Havelse U18

    So, 12.08., 15.00 Uhr: Erste – FC Augustdorf (1. Meisterschaftsspiel)

    Do, 23.08., 18.30 Uhr: Erste – SV Borussia Emsdetten (1. Runde Westfalenpokal)

    Am heutigen Sonntag hat die U11 des TBV den Junior Lippe Masters Cup in Voßheide gewonnen und sich dabei gegen starke Konkurrenz verdient durchgesetzt.
    Glückwunsch an das Team von Sascha Flügge, Maurice Flügge und Henri Ehlebracht zu diesem gelungenen Saisonabschluss!

    Während es die U17 bereits geschafft hat und durch die Bezirksligameisterschaft in die Landesliga aufsteigt, haben die U14 und U15 des TBV Lemgo noch Aufstiegsspiele vor sich.

    Die U15 bekommt es in der Aufstiegsrelegation zur Landesliga dabei mit hochkarätigen Gegnern zu tun. Der TBV, der FC Eintracht Rheine und der Delbrücker SC spielen in einer einfachen Runde einen Aufsteiger aus.

    Zwei von fünf Mannschaften steigen aus der Aufstiegsrunde der U14 in die Bezirksliga auf. Hier tritt der TBV als ungeschlagener Kreismeister des Fußballkreises Lemgo gegen die jeweiligen Meister aus Herford, Lübbecke, Minden und Höxter an.

    Durch einen 3:1-Sieg nach Verlängerung holt der TBV nach 2015 und 2016 zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren den Kreispokal. Damit sind die Lemgoer von der C-Jugend an, über B- und A-Jugend, bis zu den Senioren amtierender Kreispokalsieger.

    Bei hohen Temperaturen hatte der TBV in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und hatte auch ein paar Chancen, mit denen man unter anderem die Querlatte traf, doch es dauerte bis zur 43. Minute, ehe Ali Celik zur verdienten Führung traf. Zuvor musste Heiko Langer im Lemgoer Tor grandios aus kurzer Distanz einen Kopfball abwehren.

    Die mit insgesamt acht ehemaligen TBV-Spielern angetretenen Lüerdisser kamen in Hälfte zwei besser ins Spiel und erarbeiteten sich gleich mehrere gute Torchancen. Hier investierte der TBV viel zu wenig, um das vorentscheidende 2:0 nachzulegen. Verdientermaßen fiel so in der Nachspielzeit der Ausgleichstreffer.

    In der Verlängerung legte der TBV wieder eine Schippe drauf und erhöhte somit den Druck. In der 110. Minute klärten die Lüerdisser zunächst einen Eckball nicht weit genug weg, sodass bei der erneuten Flanke Lionel Kumpesa frei zum Kopfball kam und zur erneuten Führung traf. Nach dem Lüerdisser Klärungsversuch sank VfL-Abwehrspieler Jan Blübaum zu Boden, doch der gute Schiedsrichter Timo Franz-Sauerbier sah keinen Regelverstoß und ließ weiterlaufen. Viele meinten, der TBV hätte den Ball ins Aus spielen müssen, doch zwischen Verletzung und Tor lagen maximal fünf Sekunden ohne weitere Spielunterbrechung, weshalb ein Weiterspielen durchaus in Ordnung ging (hätte in dieser Situation jede andere Mannschaft auch gemacht).

    Ali Celik traf anschließend noch zum entscheidenden 3:1-Sieg.

    Anschließend war der Jubel im mit vielen Fans angereisten TBV-Lager groß, qualifizierte man sich mit dem Sieg schließlich nebenbei auch für den Westfalenpokal in der kommenden Saison!